ENEN DEDE
home
Station ladebereit

9.-18. Juni 2017
Live Tracker: http://www.glympse.com/!etoureurope

Unsere Sponsoren und Medienpartner:



Tag 3: Nachtrag

Jun 12 2017
eTour Europe 2017 >>

Wenn einmal der Wurm drin ist. Die Sicherungen am Parkhaus des Hotels sind geflogen.

Wenn 15 Autos alle Strom haben muss das organisiert werden. Normalerweise geht das glatt, aber es kann schon mal eng werden.

So hier am hotel.

2 Tesla Destination Charger sind vorhanden und 2 x CEE 32A. Soweit so gut. Wenn die nicht alle über die gleiche, zu schwache, Hauptsicherung abgesichert wären. Das war vorher bekannt, deshalb galt die Regel "Keine Teslas laden. Nur die Nicht-Teslas die wirklich eine Ladung brauchen dürfen laden". Nun wir brauchen den Strom für morgen wirklich, weil wir eine der längsten Chademofeien Strecken überbrücken müßen von der gesamten Reise. 110 km im Idealfall. Da habe ich gerne etwas Reserve.

Lange Rede kurzer Sinn. Irgendwie hat doch ein Auto zuviel an die nicht ganz regelkonforme Elektrostruktur des Parkhaus versucht zu laden. Mit dem Ergebnis, dass die Hauptsicherung geflogen ist und niemand weiss wo die ist. Witzigerweise hängt auch das, geschlossene, Tor da dran. Wir kommen also momentan noch nicht mal raus :-)

Unser Auto ist zu 86% geaden und behauptet damit 127 km fahren zu können. Ich finde das etwas optimistisch ...

Der Plan für morgen (heute) ist nun so. 6:20 aufstehen. 6:30 an der Parkgarage schauen was geht. Geht alles wieder, eine Stunde laden und plangemäß um 8:00 losfahren. Geht es noch nichts ... ??? Keine Ahnung ... Solange das Tor nicht aufgeht sitzen wir fest. Es wird dann aber auf eine Stunde 3,7 kW (20km) zwischenladen irgendwo unterwegs hinauslaufen.

So ein Spaß :-)

Zurück zur √úbersicht